News

10.11.2011

E-Mail und Social Media: drei Möglichkeiten zur Integration

E-Mail-Marketing ODER Social-Media-Marketing – wo bei manchen Unternehmen noch ein „oder“ steht, sollte inzwischen besser ein „und“ geschrieben stehen. So verzahnen Sie beide Kommunikationskanäle richtig:

1. Nutzen Sie Social Media für die Generierung von E-Mail-Leads:

Ein Social-Media-Profil ohne Einbindung einer Anmeldefunktion zum E-Mail-Newsletter? Da sprechen wir schon von einem der größten Fehler, die es in diesem Bereich zu machen gibt. Machen Sie Ihre Fans, Follower, Freunde etc. zu Abonnenten Ihres E-Mail-Newsletters. Platzieren Sie die Anmeldemöglichkeit an prominenter Stelle und sorgen Sie durch regelmäßige Aktionen rund um die Anmeldung für Anreize, den Newsletter auch zu abonnieren.

2. Drehen Sie den Spieß um und bringen Sie Ihre Newsletter-Abonnenten in Ihr soziales Netzwerk:

Implementieren Sie „Share-with-your-network“-Funktionen (SWYN) in Ihren E-Mail-Newsletter, wie z. B. „Teilen“ oder „Gefällt mir!“ von Facebook oder den +1-Button von Google, und schaffen Sie Anreize, diese auch zu nutzen. Guter Content, über den es sich zu sprechen lohnt, ist hier das A und O. Aber auch Aktionen auf den jeweiligen Social-Media-Plattformen lassen sich wunderbar per Newsletter vorantreiben und so die Zahl der Fans wachsen.

3. Nutzen Sie Social Media, um Themen für Ihren Newsletter zu generieren:

Das Stichwort heißt Monitoring! Beobachten Sie, was über Ihr Unternehmen und dessen Produkte auf den Social-Media-Plattformen gesprochen wird. Lassen sich hier vielleicht Themen ableiten, die Ihren E-Mail-Newsletter weiter nach vorne bringen? Mit Social Media sind Sie ganz dicht dran an Ihrer Zielgruppe – nutzen Sie die Chance und lernen Sie sie kennen!

<- Zurück zu: News

Telefonisch. Schriftlich. Und am liebsten persönlich bei uns oder bei Ihnen vor Ort. 

0711.24 84 90 - 0
0711.24 84 90 - 29
kontakt@marmato.de
Anfahrt