News

13.04.2012

Newsletter: Rechtskonforme An- & Abmeldung – so geht′s …

Wer in Deutschland E-Mail-Marketing betreibt und nicht in die Fänge der Verbraucherzentralen und auf Abmahnungen spezialisierte Anwälte geraten möchte, muss beim Thema An- und Abmeldung ein paar Dinge beachten – lesen Sie hier, welche.

Rechtssicheres E-Mail-Marketing braucht vor allem eines: rechtssicher gewonnene Adressen. Bei der Anmeldung führt somit nichts am sogenannten „Double-Opt-In“-Verfahren vorbei. Dabei gibt der zukünftige Abonnent die E-Mail-Adresse an und bekommt auf selbige eine Bestätigungsmail mitsamt Bestätigungslink gesendet. Erst wenn dieser Link geklickt wird, ist die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen und bekommt fortan Post von Ihnen.

Alle anderen Verfahren bergen ein hohes Spam- und Missbrauchsrisiko!

Bei der Abmeldung ist eher das einfache „Opt-Out“-Verfahren das Mittel der Wahl. Lediglich die einfache Abmeldemöglichkeit per Link im Newsletter oder Abmelde-Formular ist hier rechtlich vorgeschrieben. Erliegen Sie hier nicht dem Irrtum, dass eine einfache Abmeldung für die Rechtssicherheit ausreicht … Willkürlich Adressen zu beschicken, die sich dann ja wieder austragen können, ist nicht nur unseriös, sondern auch schlichtweg nicht erlaubt!

Eine Erweiterung: Das „Opt-Out“-Verfahren mit einer anschließenden Trigger-Mail, in der dem Empfänger die erfolgreiche Abmeldung bestätigt wird. Vorteil: Hier kann beim ehemaligen Empfänger unter Umständen ein Bedauern über die Abmeldung ausgelöst werden – ein Link zu einfachen Wieder-Anmeldung bietet sich an. Nachteil: Mancher Empfänger könnte das schon als ungewollte Zusendung werten und die Mail als Spam kennzeichnen. Schlecht für Ihre Reputation als Versender.

Zu all diesen und allen weiteren Themen rund um ein gelungenes E-Mail-Marketing beraten wir Sie gerne – kontaktieren Sie uns!

<- Zurück zu: News

Telefonisch. Schriftlich. Und am liebsten persönlich bei uns oder bei Ihnen vor Ort. 

0711.24 84 90 - 0
0711.24 84 90 - 29
kontakt@marmato.de
Anfahrt