News

28.01.2011

Regionale Newsletter richtig einsetzen

Persönliche Anrede und zielgruppengerechte Inhalte - so spricht man Empfänger von E-Mail Newslettern wirklich an. Doch an welche Zielgruppe sollte eine E-Mail Marketing Kampagne überhaupt angepasst werden? Die Antworten darauf sind so zahlreich wie Unternehmen und Adressatengruppen. Für kleine und mittelständische Unternehmen ist ein an regionalen Zielgruppen orientiertes E-Mail Marketing sinnvoll, denn damit können sie potenzielle Kunden in ihrem Umkreis besonders effektiv erreichen.

Damit regionale E-Mail Newsletter ihre Wirkung nicht verfehlen, sollten jedoch einige wichtige Punkte beachtet werden. So sind bei solchen Mails im Idealfall nicht nur die Inhalte auf eine bestimmte Region abgestimmt, auch die Absender-Adresse sollte als eine regionale erkennbar sein. Dies führt zu mehr Aufmerksamkeit beim Adressaten und somit zu einer höheren Öffnungsrate. Ab dann ist der Weg zur Kontaktaufnahme nicht mehr weit - vorausgesetzt, der Newsletter fordert zu einer Aktion oder einem Feedback auf.

Erste Grundlage für eine Kontaktaufnahme ist natürlich, dass der Newsletter überhaupt beim Empfänger auf dem Bildschirm erscheint. Spam-Filter reagieren jedoch bereits ab 50 bis 100 Empfänger pro Newsletter. Auch kleine und mittelständische Unternehmen sollten deshalb über ein whitegelistetes Rechenzentrum versenden, um zu gewährleisten, dass ihr gruppenspezifisches E-Mail Marketing Früchte tragen kann.

Alle Details zu erfolgreicher Werbung mit regionalem E-Mail Marketing erklärt Marc Culas, Geschäftsführer von marmato, im Rahmen der Veranstaltung "Regionales Internetmarketing" am 4. Februar 2011 bei der IHK Stuttgart. In seinem Vortrag über regionales E-Mail Marketing thematisiert er die wichtigsten Kriterien für regional ausgerichtete Newsletter.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

<- Zurück zu: News

Telefonisch. Schriftlich. Und am liebsten persönlich bei uns oder bei Ihnen vor Ort. 

0711.24 84 90 - 0
0711.24 84 90 - 29
kontakt@marmato.de
Anfahrt